Presseinformation, 22.11.2017 – Doppelvortrag zur Vorstellung der künftigen Partnergemeinden Karlshuld und Schrobenhausen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 08.12.2017
18:00 - 23:30

Veranstaltungsort
Josefshaus - Kath. Pfarramt St. Pankratius

Kategorien


2018 unterzeichnen Schwetzingen, Karlshuld und Schrobenhausen offizielle Städtepartnerschaftsurkunden. Was die drei Kommunen miteinander verbindet, wird im Rahmen der Teilnahme der Partnerstädte am Schwetzinger Weihnachtsmarkt am Freitag, den 8. Dezember 2017 ab 18 Uhr im Josefshaus in einem Doppelvortrag mit zahlreichen Bildern erläutert.

In seinem Vortrag „Warum das Schwetzinger Schloss auf einem oberbayerischen Maibaum sitzt – die Kolonie Neuschwetzingen im Donaumoos“ wird Friedrich Koch, Leiter des Karlshulder Freilichtmuseums, die Geschichte der Kolonie Neuschwetzingen skizzieren. Als sich 1803 in Folge der Napoleonischen Kriege die politischen Verhältnisse in der ehemaligen Kurpfalz und im Rheinland änderten, verließen viele Menschen das Land und suchten in Bayern eine neue Heimat. Unter ihnen waren auch fünf Familien aus Schwetzingen und Umgebung.

Prof. Dr. Klaus Englert, ehemaliger Kulturreferent der Stadt Schrobenhausen, referiert anschließend über die „Lenbach- und Spargelstadt Schrobenhausen“. Das nur 20km von Karlshuld entfernte Schrobenhausen beherbergt nicht nur das Europäische Spargelmuseum, sondern auch das Lenbachmuseum. Das Geburtshaus von Franz von Lenbach erinnert an den bedeutendsten deutschen Porträtmaler des ausgehenden 19. Jahrhunderts, der Fürst Bismarck, Ludwig Kronprinz von Bayern oder Papst Leo XIII. porträtierte. Schrobenhausen ist bekannt als Mittelpunkt des größten bayerischen Spargelanbaugebiets, besitzt eine malerische Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert und eine Reihe von interessanten Kirchen. Kunst und Kultur sind wichtige Bestandteile des städtischen Lebens, dazu gehören z.B. auch die literarische Sommerakademie und die Barocktage.

Lausbiggl-Bier aus Karlshuld und Brezeln sowie Informationsstände mit touristischen und kulturellen Broschüren über Karlshuld und Schrobenhausen runden den Abend ab.

Oberbürgermeister Dr. René Pöltl, VHS-Leiterin Gundula Sprenger und Dieter Burkard, 2. Vorsitzender der Badischen Heimat, laden als Kooperationspartner sehr herzlich zu den Lichtbildervorträgen ein. Der Eintritt ist frei.

 

Posted Under